Questionmark Perception
May 24 2022 |
Logged in as : candidate
Change font size

Introduction

Einführung

Dies ist die EXIN Agile Scrum Master (ASM.DE) Musterprüfung. Es gilt die Prüfungsordnung von EXIN.

Die Musterprüfung besteht aus 40 Multiple-Choice-Fragen. Zu jeder Multiple-Choice-Frage werden mehrere Antwortmöglichkeiten angeboten. Es gibt jeweils eine richtige Antwort.

Bei dieser Prüfung können maximal 40 Punkte erzielt werden. Für jede korrekte Antwort gibt es 1 Punkt. Um die Prüfung zu bestehen, müssen Sie mindestens 26 Punkte erzielen.

Die Bearbeitungszeit beträgt 90 Minuten.

Viel Erfolg!





Copyright © EXIN Holding B.V. 2021. All rights reserved.
EXIN® is a registered trademark.

Question

1  of 40
Yellow Industries verliert Kunden. Die Kunden beschweren sich in erster Linie darüber, dass Yellow Industries einfach nicht das Produkt erzeugt, dass sie möchten. Der Vorstand möchte eine Agilere Arbeitsweise einführen, um das Unternehmen finanziell wieder auf gesunde Beine zu stellen.

Inwiefern würde eine Agilere Arbeitsweise Yellow Industries am meisten nützen?

Question

2  of 40
Eine Agile Arbeitsweise bietet mehr Vorhersehbarkeit und mehr Flexibilität als traditionelle Arbeitsmethoden.

Wie trägt Scrum zu mehr Vorhersehbarkeit und Flexibilität bei?

Question

3  of 40
Ein Scrum Master weiß, dass sie dazu beitragen sollte, Blockaden zu lösen. Sie zweifelt jedoch daran, dass es auch nützlich ist, eine Form der kontinuierlichen Verbesserung einzuführen.

Gibt es bezüglich des Lösens von Blockaden und der Einführung von kontinuierlicher Verbesserung einen Zusammenhang?

Question

4  of 40
Die Geschäftsanforderungen können sich jederzeit verändern. Ein Projektteam, das nur das Nötigste macht damit ein erforderlicher Schritt als abgeschlossen betrachtet werden kann, spart daher Aufwand und Zeit.

Welche Agile Methode wird durch diese Aussage am besten repräsentiert?

Question

5  of 40
Aisha ist Scrum Master. Bei einem Sprint stellt sie fest, dass das Team am Ende dieses Sprints kein potenziell lieferfähiges Produkt liefern wird. Aisha vermutet, dass dies daran liegt, weil das Team nicht den gesamten Code prüft, bevor es diesen eincheckt.

Was sollte Aisha tun?

Question

6  of 40
Ein neues Team beginnt gerade mit dem Übergang zu Scrum. Es handelt sich um ein Pilot-Team. Der Product Owner hat schon früher einmal in einem Scrum Team gearbeitet. Die Entwickler arbeiten zum ersten Mal mit Scrum. Der Scrum Master hat eine formale Ausbildung, aber nur begrenzt Erfahrung. Aktuell verfügt das Team über einen Projektmanager, der das Projekt leitet.

Das Team muss im Scrum Framework geschult werden.

Wer hat die Verantwortung (Ergebnisverantwortung) für diese Schulung zu sorgen?

Question

7  of 40
Was sind die Aufgaben und Zuständigkeiten (Durchführungsverantwortungen) des Scrum Masters?

Question

8  of 40
Naz ist Scrum Master eines Scrum Teams, das seit vier Monaten besteht. Das Team arbeitet an der Entwicklung einer Applikation für Spaziergänger und Wanderer. Die Applikation ist Teil eines Softwarepakets. Es bestehen Verbindungen und Abhängigkeiten mit anderen Produkten, die zum Teil schon auf dem Markt sind und zum Teil noch entwickelt werden.

Neben Naz umfasst das funktionsübergreifend zusammengesetzte Scrum Team sieben Entwickler und den Product Owner. Der Product Owner ist noch relativ neu in seiner Rolle.

Das Scrum Team hat bislang relativ gut zusammengearbeitet. Naz bemerkt jedoch, dass das Daily Scrum regelmäßig länger als vorgesehen, manchmal sogar bis zu 30 Minuten dauert. Es kommt zu Diskussionen mit dem Product Owner über die Einträge (Items) auf dem Board, manchmal auch zu Fragen und Diskussionen bezüglich der Abhängigkeiten; die Mitglieder des Teams möchten alles gut verstehen und eine Antwort auf ihre Fragen bekommen, bevor sie zum nächsten Eintrag auf dem Board übergehen.

Was sollte der Scrum Master tun, um diese Situation zu verbessern?

Question

9  of 40
Ein Scrum Team sucht nach Möglichkeiten, seine tägliche Arbeit zu optimieren. Das Team hat einen chaotischen Arbeitsstil. Die einzelnen Teammitglieder nehmen häufig zu viel Arbeit an. Es handelt sich zwar um hoch qualifizierte Experten, aber manchmal werden Aufgaben vergessen. Wird ein Problem identifiziert, wissen die Mitglieder des Teams nicht immer, wie sie andere um Hilfe bitten können. Das Management möchte, dass das Team die Situation in den Griff bekommt.

Die Entwickler schlagen folgende Lösung vor:
- Einen speziellen Kanal auf ihrer Plattform in den sozialen Medien, um Blöcke und Aufgabenteilung nachzuverfolgen

Der Product Owner schlägt eine völlig andere Lösung vor:
- Ein Gantt-Diagramm, das online überwacht werden kann und das das Management gut versteht

Der Scrum Master hat zwei weitere mögliche Lösungen:
- Ein Kanban-Board, mit Begrenzung laufender Arbeit (WIP-Limit) und Blocker-Tickets
- Ein Scrum-Board ohne WIP-Limits und Blocker-Tickets, das dafür aber leicht verständlich ist

Welches Werkzeug hilft diesem Team wahrscheinlich am besten?

Question

10  of 40
Ein Entwickler versteht mitten in einem Sprint die User Story nicht, an der er arbeitet. Dies stellt eine mögliche Blockade für den Projekterfolg dar.

Was sollte der Scrum Master unternehmen, damit die Entwickler mit voller Leistung arbeiten können?

Question

11  of 40
Ein Team sträubt sich, die Praktiken von Agile Scrum zu implementieren. Der Scrum Master entschließt sich zu identifizieren, ob es sich um passiven oder aktiven Widerstand handelt.

Warum sollte der Scrum Master dies tun?

Question

12  of 40
Susan ist Scrum Master in einem großen Unternehmen. Sie hat zuvor als Entwickler gearbeitet, sich aber freiwillig als Scrum Master gemeldet. Ihr Team arbeitet gut zusammen und hat ein gutes Gespür für die Agilen Prinzipien und die Agile Arbeitsweise.

Im aktuellen Sprint steht das Team jedoch aufgrund einiger Probleme ziemlich unter Druck. Die Entwickler haben nicht genügend Detailwissen über die Testumgebung. Das Team stellt dieses Problem und andere Schwierigkeiten im Daily Scrum mit Hilfe von Blocker-Tickets dar. Die Teammitglieder wählen den nächsten Backlog-Eintrag (Backlog Item) für ihre Arbeit entsprechend ihren Fertigkeiten und Vorlieben.

Beim Daily Scrum stellt Susan fest, dass ein Entwickler für das Ticket, welches er gerade bearbeitet, ein Hindernis meldet. Dieses Hindernis wird durch mangelndes Verständnis der Testumgebung verursacht. Aus dem Team bietet niemand Hilfe an, aber Susan weiß aus ihrer früheren Erfahrung, wie dieses Problem gelöst werden kann.

Was sollte Susan tun?

Question

13  of 40
Ein Unternehmen arbeitet mit mehreren Scrum Teams, um sicherzustellen, dass es die von den Kunden geforderten Termine einhalten kann. Die Teams müssen sicherstellen, dass keine Arbeiten doppelt ausgeführt werden und dass Abhängigkeiten sichtbar und eindeutig sind.

Das Unternehmen hat sich für ein einziges Backlog, einen einzigen Product Owner und mehrere Scrum Teams entschieden. Jedes Scrum Team besteht aus mehreren Entwicklern und einem eigenen Scrum Master.

Welche Scrum-Rolle ist am besten aufgestellt, um die Bemühungen zu koordinieren?

Question

14  of 40
Ein Team arbeitet seit kurzem mit Scrum. Der frühere Manager ist jetzt der Product Owner des Teams.

Vor dem Übergang hat der Product Owner die Aufgaben auf die Mitglieder des Teams verteilt. Der Product Owner führt dies auch nach der Übergang zu Agile fort, weil es vor der Übergang so gut funktioniert hat. Die Entwickler akzeptieren dies einfach, ohne die Angelegenheit überhaupt zu diskutieren.

Sollte der Product Owner die Aufgaben auch weiterhin aufteilen?

Question

15  of 40
Die einzelnen Rollen bei Scrum haben verschiedene Verantwortungen (Ergebnisverantwortungen) und Zuständigkeiten (Durchführungsverantwortungen). Eine der Rollen hat die Verantwortung, den Plan und die Arbeitsweise bei Bedarf anzupassen, um sicherzustellen, dass Fortschritt in Richtung des Sprintziels gemacht wird.

Welche Rolle hat die Verantwortung dafür?

Question

16  of 40
Ein Scrum Team nutzt beim Sprint Planning erstmals die Definition of Done (DoD). Im Sprint Planning schätzt das Team die Größe der Backlog-Einträge (Backlog Items) und erstellt das Sprint Backlog.

Warum benötigt das Team die DoD im Sprint Planning?

Question

17  of 40
Ein Product Owner verfasst für ein Product Backlog folgende User Story:

Als Datentypistin möchte ich für die Verwaltung von Kundenrechnungen eine gute Benutzeroberfläche, damit ich schneller arbeiten kann.

Enthält diese User Story die spezifischen Informationen, die erforderlich sind, um die Story in das Sprint Backlog zu ziehen?

Question

18  of 40
Der Scrum Master und Product Owner analysieren ein neues Product Backlog. Der Scrum Master stellt fest, dass das Product Backlog einige sehr detaillierte Stories enthält, die eine niedrigere Priorität haben. Einige der Einträge mit niedrigerer Priorität sind nicht in Epics zusammengefasst, andere schon. Die Einträge mit hoher Priorität dagegen sind überhaupt nicht in Epics zusammengefasst und sind alle sehr detailliert.

Entspricht dies der Art und Weise, in der das Product Backlog verfeinert werden sollte?

Question

19  of 40
Die Ziele der Organisation beziehen sich auf Produkte und die Anforderungen im Product Backlog.

Wie hängen diese beiden Begriffe zusammen?

Question

20  of 40
Ein Team hat Schwierigkeiten, die für das Sprint Planning vereinbarte Timebox einzuhalten. Das Team streitet sich über die kleinsten Kleinigkeiten. Dies führt dazu, dass das Meeting stets länger dauert als festgelegt. Der Product Owner streitet mit den Entwicklern häufig über die Schätzung.

Wer hat die Verantwortung (Ergebnisverantwortung) sicherzustellen, dass die Konflikte bei diesem Meeting beigelegt werden?

Question

21  of 40
Ein Scrum Master bringt einem neuen Team die Schätzung mit Story Points bei. Ein erfahreneres Teammitglied argumentiert, dass eine Schätzung mit Story Points nur für den aktuell geplanten und nicht für die kommenden Sprints nützlich sei. Das Teammitglied sagt, es sei besser in Idealtagen zu schätzen, weil diese Schätzungen auch für künftige Sprints nützlich sind, selbst wenn der Backlog-Eintrag (Backlog Item) nicht sofort in das Sprint Backlog übertragen wird.

Sind Schätzungen in Idealtagen für künftige Sprints nützlicher als Schätzungen in Story Points?

Question

22  of 40
Ein Team schätzt seine Geschwindigkeit. Es hat dazu bislang Folgendes unternommen:

- Die Entwickler haben für eine für sie völlig neue Art von Product-Backlog-Einträgen (Product Backlog Items, PBIs) eine Prognose bezüglich der Geschwindigkeit in künftigen Sprints erstellt.
- Der Scrum Master hat sich die Geschwindigkeit früherer Sprints angesehen und mehrere historische Werte notiert, die für die Schätzung der Geschwindigkeit im nächsten Sprint hilfreich sind.
- Der Product Owner hat ein paar Branchenstandards der Geschwindigkeit nachgeschlagen.

Welche dieser Praktiken eignet sich nicht zur Schätzung der Geschwindigkeit?

Question

23  of 40
Ein Scrum Team hat in der Vergangenheit sehr gute Leistung gezeigt. In letzter Zeit jedoch, hat das Team seine Sprintziele nicht mehr erreicht, obwohl es in jedem Sprint Zeit für Unvorhergesehenes eingeplant hat. Der Scrum Master untersucht dieses Problem gemeinsam mit dem Team in einer Sprint Retrospective.

Die Entwickler identifizieren beim letzten Sprint folgende Probleme:
- das Team entdeckt nach jedem Sprint ein paar Hindernisse des Arbeitsflusses
- das Management kommt regelmäßig mit dringenden ungeplanten Anfragen, die immer ein paar Stunden kosten
- Spezialisten werden plötzlich aus dem Team gezogen, um anderen Teams tagelang auszuhelfen
- Der Product Owner hat im letzten Monat planmäßig zwei Wochen Urlaub gemacht

Welches Problem ist höchstwahrscheinlich der Grund dafür, dass die Sprintziele nicht erfüllt werden?

Question

24  of 40
Ein Team arbeitet mit einem Kanban-Board mit vier Spalten:

1 – User Story
2 – To do (zu tun)
3 – Doing (in Arbeit) (3)
4 – Done (fertiggestellt)

Was ist die wahrscheinlichste Bedeutung von '(3)' in der dritten Spalte?

Question

25  of 40
Was ist der Hauptzweck eines Scrum-Boards?

Question

26  of 40
Ein Scrum Team verfolgt seinen Fortschritt nach mit Hilfe eines Burn-Down-Charts. Im Verlauf des Sprints sieht die Kurve wie folgt aus:



Was kann man über diesen Sprint mit Sicherheit sagen?

Question

27  of 40
Ein Team entschließt sich, auf seinem Scrum-Board Kanban-Techniken einzusetzen. Das Team hat den Begriff Begrenzung laufender Arbeit (WIP-Limit) und Blocker-Tickets eingeführt, um Hindernisse zu identifizieren, die die Fertigstellung einer Aufgabe verhindern.

Der Scrum Master ist sich unsicher, was er mit den Blocker-Tickets tun soll, wenn ein Hindernis vom Board entfernt wird. Sie einfach zu entsorgen erscheint ihm irgendwie falsch.

Was sollte der Scrum Master mit den Blocker-Tickets tun, um dem Team maximalen Wert zu bieten?

Question

28  of 40
Ein Scrum Team hat einen kritischen Bug gefunden, den es seiner Meinung nach sofort beheben muss. Das Team reserviert immer 20% der Zeit im Sprint für das Bug Fixing (Beheben von Bugs). Um die 20% der Zeit zu nutzen, hat das Team bereits einige alte Bugs in dieses Sprint Backlog gezogen. Das Team hat vereinbart, nicht mehr als 20% der Zeit auf das Bug Fixing zu verwenden.

Der Product Owner hat festgestellt, dass der neue kritische Bug eine höhere Priorität hat als die Bugs, die das Team aktuell in den Sprint gezogen hat.

Was ist in diesem Fall die beste Maßnahme?

Question

29  of 40
Selbst in großen Entwicklungsprojekten kann es am besten sein, pro Produkt nur ein Product Backlog zu haben. Um dieses eine Product Backlog vernünftig zu managen, darf das Backlog nicht zu groß sein.

Wie sollte das Product Backlog auf eine vernünftige Größe beschränkt werden?

Question

30  of 40
Ein Unternehmen nutzt für die Skalierung eines großen Projekts einen Nexus-Ansatz.

Das Nexus Integration Team koordiniert einen Sprint für alle Teams. Jedes Team hat einen eigenen Scrum Master, der dem Team beim Lösen von Blockaden hilft.

Für alle Scrum Teams gibt es einen einzigen Product Owner und ein einziges Product Backlog.

Ist diese Anwendung des Nexus-Ansatzes korrekt?

Question

31  of 40
Nicht jedes Projekt eignet sich für einen Agilen Ansatz. In einem Unternehmen liegen folgende Projekte vor.

- Ein Projekt in der Personalabteilung mit knappem Budget, aber ohne festen Termin. Die Anforderungen des Projekts sind unklar.
- Ein Projekt in der IT-Abteilung mit enger Frist und knappem Budget. Für eine Veränderung des Projektumfangs gibt es keinen Spielraum.

Das Projekt welcher Abteilung eignet sich nicht für einen Agilen Ansatz?

Question

32  of 40
Ein Unternehmen möchte neben dem Scrum Team, das aktuell an einem Projekt arbeitet, ein weiteres Scrum Team nutzen.

In welchem Fall ist dies eine gute Idee?

Question

33  of 40
Ein Unternehmen hat Schwierigkeiten bei der Übernahme von Scrum. Alle Mitglieder des Teams arbeiten zumindest teilweise im Home Office. Dies erschwert dem Scrum Master die Implementierung von Scrum.

Das Team ist noch nicht vollständig in Scrum geschult und hat häufig Fragen an den Scrum Master. Die Teammitglieder fühlen sich voneinander abgeschnitten und passen bei Meetings häufig nicht auf. Ihre Bereitschaft, Scrum zu lernen, scheint gering zu sein. Die Mitglieder des Teams kommunizieren häufig nicht gut miteinander. Das bedeutet, dass sie ihre Aufgaben nicht sehr gut koordinieren.

Welches Werkzeug hilft dem Team am meisten?

Question

34  of 40
Die Rolle des Projektmanagers im traditionellen Sinn gibt es bei Scrum nicht. Allerdings sind einige Aktivitäten, die traditionell vom Projektmanager ausgeführt werden, nach wie vor zu erledigen. Die meisten dieser Aufgaben werden auf die Scrum-Rollen aufgeteilt.

Zu den nach wie vor notwendigen Aktivitäten zählen u.a.:
- Sicherstellen, dass die Entwickler den Fortschritt nachverfolgen
- Sicherstellen, dass eine ordnungsgemäße Dokumentation für das Produkt vorliegt

Wer sollte die Verantwortung (Ergebnisverantwortung) für diese Aktivitäten übernehmen?

Question

35  of 40
Ein Unternehmen hat festgestellt, dass der derzeitige Prozess keine akzeptablen Resultate liefert. Ein Übergang zu Scrum scheint die beste Lösung zu sein.

Der CEO hat einen gewissen Handlungsdruck aufgebaut und bespricht seine Pläne mit den Stakeholdern. Die meisten Mitarbeiter freuen sich darauf, mehr über Agile zu erfahren und haben begonnen, auf eigene Faust über Scrum zu recherchieren.

Das Unternehmen hält ein großes Meeting ab und entscheidet gemeinsam, wie der Übergang erfolgen soll. Das Unternehmen entscheidet sich für einen langsamen Übergang zu Scrum. Es beginnt mit einigen kleinen Projekten und einem einzigen Scrum Team. Der CEO entschließt sich, Schulungen auf freiwilliger Basis anzubieten, da die Mitarbeiter so aktiv recherchieren. Im wichtigsten Projekt übernimmt ein erfahrener Product Owner die Rolle des Projektmanagers.

Nach einem halben Jahr stellt das Unternehmen fest, dass seine Resultate mit Scrum nicht den Erwartungen entsprechen. Es erklärt den Übergang zu Scrum für gescheitert.

Was ist der wahrscheinlichste Grund für das Scheitern?

Question

36  of 40
Ein Team bereitet sich auf den Übergang zu Scrum vor. Eines der Teammitglieder, Alexander, scheint Scrum überhaupt nicht zu mögen. Er spricht sich aktiv gegen Scrum-Praktiken aus und sorgt in jedem Meeting für schlechte Stimmung. Alexander ist ein Saboteur.

Addy ist Scrum Master des Teams und möchte, dass Alexander seine Sabotage einstellt, damit das Team erfolgreich sein kann.

Wie reagiert man auf das Verhalten von Alexander am besten?

Question

37  of 40
Scrum Teams managen sich selbst. Das bedeutet, sie können frei entscheiden wie sie arbeiten und auf was sie sich committen. Die Teams lösen ihre eigenen Probleme und sollten alle Fachkompetenzen abdecken.

Man könnte meinen, dass das Management außerhalb des Scrum Teams keine Rolle mehr spielt. Das ist aber nicht der Fall.

Welche Rolle spielt das Management bei Scrum?

Question

38  of 40
Funktionsübergreifend zusammengesetzte Teams können die Größe einer neuen Aufgabe besser schätzen als andere Teams.

Warum können sie bessere Schätzungen vornehmen?

Question

39  of 40
Ein Unternehmen ist im Übergang von der traditionellen Kultur zur Agilen Kultur. In einem der Teams gibt es viele Bewahrer. Die Bewahrer widersetzen sich Veränderungen, weil sie das Unbekannte und die damit verbundene Unsicherheit fürchten.

Wie kann man Bewahrer im Agilen Übergang am besten einsetzen?

Question

40  of 40
Der Vorstand eines Unternehmens hat Berater benannt, um herauszufinden, warum die Organisation ihren Wettbewerbsvorteil verloren hat. Das Unternehmen erstellt hoch komplexe Produkte und die Kunden haben nach den Produktdemonstrationen häufig neue Anforderungen. Die Empfehlung lautet, Agiler zu werden.

Das Unternehmen entscheidet, umgehend auf Scrum umzustellen und instruiert alle Projektbeteiligten, an einer Scrum-Schulung teilzunehmen. Alle neuen Projekte sollten Scrum nutzen.

Das Management möchte die aktuellen Führungsstile und -strukturen nicht anpassen, weil dies Zeit kosten würde.

Ist dies ein guter Weg für den Agilen Übergang?